Heil- und Thermalquelle in Bad Radkersburg

Das Bad Radkersburger Thermalwasser sprudelt seit 23. Jänner 1978 mit einem hohen Eigendruck von 17 bar (entspricht einer 170-m-Wasserfontäne) aus zwei Kilometern Tiefe und einzigartiger Zusammensetzung an die Erdoberfläche. Die Temperatur des Thermalwassers liegt bei 80°C und wird auf wohltuende 34°C – 36°C für die Thermalbecken abgekühlt. Die ungenutzte Wärme wird vollständig ökologisch genutzt.

Mit ca. 8.000 mg Mineralstoffgehalt pro Liter ist die Bad Radkersburger Thermalquelle eine der mineralstoffreichsten Heilquellen Österreichs. Im Quellbecken mit der höchsten Zufuhr an frischem Thermalwasser ist die gesundheitsfördernde Wirkung des Bad Radkersburger Thermalwassers besonders spürbar. Genussvolle Entspannung und schnelle Regeneration sind garantiert.

Auf ca. 2.700 m² Wasserfläche finden die Gäste der Parktherme Bad Radkersburg ein abwechslungsreiches Angebot bewegender Entspannungsangebote. 

Thermalwasser der Bad Radkersburger Thermalquelle
Blick auf das Vitalbecken
Blick auf das Quellbecken in der Dämmerung
Quellbecken bei Abendstimmung

Wissenswertes über das besondere Thermalwasser

4-FACHE WASSER-TEMPERATUR:

Mit 80°C Temperatur sprudelt das Quellwasser der Parktherme Bad Radkersburg empor - das bedeutet die 4-fache Temperatur, denn ab 20°C gilt eine Quelle bereits als Thermalquelle.

8-FACHE MINERALISATION:

Knapp 8.000 mg Mineralstoffe pro Liter weist die Bad Radkersburger Thermalquelle auf - ab 1.000 mg Mineralstoffen pro Liter gilt ein Wasser bereits als Heilwasser.

170 METER HOHE WASSERFONTÄNE:

Das Thermalwasser muss nicht erst mühsam an die Oberfläche gepumpt werden, sondern hat einen Eigendruck von etwa 17 bar. Das entspricht einer Wassersäule von ca. 170 m Höhe.

Auszug aus den Heilwasseranalysen 2014 (Sonde 3A)

Institut für Chemie
Bereich Analytische Chemie
Karl-Franzens-Universität Graz
Quelle Heilanzeigen

Wasserfolder