Bad Radkersburger Heilquellen

Heil- und Thermalquelle

Spür' das Besondere unseres Thermalwassers

Das Bad Radkersburger Thermalwasser sprudelt seit 23. Jänner 1978 mit einem hohen Eigendruck von 17 bar (entspricht einer 170-m-Wasserfontäne) aus zwei Kilometern Tiefe und einzigartiger Zusammensetzung an die Erdoberfläche. Die Quelltemperatur liegt bei 80°C und wird auf angenehme 34°C – 36°C für die Thermalbecken der Parktherme abgekühlt.

Mit ca. 9.000 mg Mineralstoffgehalt pro Liter ist die Bad Radkersburger Thermalquelle eine der mineralstoffreichsten Heilquellen Österreichs. Im Quellbecken mit der höchsten Zufuhr an frischem Thermalwasser ist die gesundheitsfördernde Wirkung der Thermalquellen besonders spürbar.

Auf ca. 2.700 m2 Wasserfläche finden die Gäste der Parktherme ein abwechslungsreiches Angebot an bewegenden Entspannungsangeboten.

Mehr Infos zum besonderen Thermalwasser


Mineralwasserquelle - Stadtquelle Bad Radkersburg

Die magnesiumreichste Quelle Österreichs

Auf der Suche nach Erdöl in Bad Radkersburg im Jahr 1927 stieß man zwar nicht auf Erdöl, aber auf eine besonders ergiebige Quelle. Die Enttäuschung darüber, kein Erdöl gefunden zu haben, verschwand bald mit der Erkenntnis und den wissenschaftlichen Untersuchungen eine besonders heilsame Quelle - die "Mineralwasserquelle - Bad Radkersburger Stadtquelle" (heutiger Name) - entdeckt zu haben.

Das Wasser der Mineralwasserquelle ist durch seinen hohen Magnesiumgehalt (ca. 200 mg pro Liter), bei gleichzeitig niedrigem Gehalt an Natrium ausgezeichnet. Im Handel ist dieses Heilwasser unter dem Markennamen "Long Life" erhältlich.

Im Kurzentrum der Parktherme Bad Radkersburg kann man das natürliche Heilwasser entweder am Brunnen (direkt von der Quelle) trinken oder die prickelnde natürliche Kohlensäure des Heilwassers in Wannenbädern spüren. Geeignet ist dieses Heilwasser für Patienten mit chronischen Nierenfunktionsstörungen, Harnwegsinfekten, Steinleiden, nach operativen urologischen Eingriffen, bei Anzeichen von Magnesiummangel und als Wannenbad bei Durchblutungsstörungen.

Mehr Infos zur Stadtquelle


Bäder im Heil- und Thermalwasser

Hier werden Heil- und Thermalwasser zu präventiven und therapeutischen Zwecken genutzt. „Sanus per aquam“, kurz Spa, bedeutet „gesund durch Wasser“, ein Konzept das schon beim römischen Dampfbad oder dem orientalischen Hamam zur Anwendung gekommen ist. Neben der gesundheitsfördernden Wirkung von Bädern eignet sich das Thermalwasser der Therme Radkersburg im Thermenland Steiermark hervorragend zum Relaxen und Entspannen. Im Thermenland Steiermark kann das heilsame und wohltuende Wasser von höchster Qualität in angenehmer Atmosphäre genossen werden. Vielfältige Angebote zur aktiven und passiven Erholung sorgen für körperliches und seelisches Wohlbefinden.